SO l(i)eben wir! Damals bis heute.


Die AIDS-Hilfe im Kreis Soest e.V. wurde 1988 gegründet. Der Verein setzte sich damals, anders als
in vielen anderen regionalen AIDS-Hilfen, nicht vorrangig aus Betroffenen zusammen. Er entstand
vielmehr durch eine Initiative von engagierten Bürger_innen1, die der Allgemeinheit Wissen über
das menschliche Immunschwäche-Virus HIV und das dadurch potenziell entstehende
Immunschwächesyndrom AIDS vermitteln und den Betroffenen psychosoziale Unterstützung
anbieten wollten, um Anti-Diskriminierungsarbeit zu leisten. Diese Grundideen begleiten unseren
Verein bis in die heutige Zeit, in der eine HIV-Infektion zwar gut und erfolgreich behandelbar ist,
Betroffene aber immer noch oft stigmatisiert, diskriminiert und ausgegrenzt werden.


Unsere Werte: Respekt – mehr als „nur“ Toleranz.


Wir setzen uns auf der Basis der Menschen- und Grundrechte für den unbedingten Respekt
gegenüber sämtlichen sexuellen Orientierungen, Lebens- und Beziehungsmodellen,
Geschlechtsidentitäten sowie kulturellen Prägungen ein. Selbstbestimmung, Wertschätzung und
Anerkennung der individuellen Lebenswege und -Entwürfe sind zentrale Werte, für die wir in
unserer Arbeit stehen. Ebenso wichtig ist uns Transparenz innerhalb des Vereins und gegenüber
der Öffentlichkeit.
Die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung und die Vertraulichkeit sämtlicher persönlicher
Informationen sind für uns selbstverständlich.


Liebesleben! Sexualität als Ressource.


Der Umgang mit Menschen mit sexuell übertragbaren Infektionen wie HIV ist oft von irrationalen
Ängsten und Vorurteilen geprägt, die zu Stigmatisierung und Diskriminierung führen. Häufig liegt
dies an Falsch- oder Halbwissen über Infektionswege und an einer repressiven Sexualmoral, die
negative Konsequenzen fokussiert. Wir betrachten Sexualität als Ressource, die in ihrer
Vielfältigkeit und Individualität geschätzt und geschützt werden sollte. Nach wie vor gilt,
Diskriminierung und Stigmatisierung abzubauen und Unterstützung anzubieten, ganz besonders
für Menschen mit HIV sowie deren An- und Zugehörige.


Expert_innen! Für HIV, AIDS, Hepatitis, STI2 und mehr.


Wir betreuen Menschen mit HIV/AIDS, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen
(STI) unabhängig von ihrer kulturellen oder religiösen Prägung, Herkunft, Hautfarbe, sexuellen
Orientierung, ihres Alters oder ihrer Geschlechtsidentität. Zudem vertreten wir den Ansatz der
akzeptierenden Drogenarbeit. In unserem ländlich geprägten Kreis verstehen wir uns als
Anlaufstelle für alle Fragen zum Thema Sexualität. Wir beraten, klären auf und unterstützen vor
dem Hintergrund der Ressourcen und Hindernisse unseres ländlichen Kreisgebiets.


Prävention! Mit dem Menschen im Mittelpunkt.


Für uns stehen zielgruppenspezifische und sexualpädagogische HIV/STI- Prävention, insbesondere
an Schulen sowie den Jugend- und Betreuungseinrichtungen des gesamten Kreisgebietes,
Wissensvermittlung und sexuelle Bildung, intensive Öffentlichkeitsarbeit, Beratung, Betreuung
sowie aufsuchende Sozialarbeit im Zentrum unseres Vorgehens.
Im Rahmen von „youthwork nrw“ bieten wir HIV/STI-Prävention im Sinne einer
emanzipatorischen Sexualpädagogik und ganzheitlichen Gesundheitsförderung an. Wir arbeiten
aus einer systemisch-ressourcenorientierten und kultursensiblen Perspektive, die die Person als
Individuum in den Mittelpunkt stellt.


Empowerment! Stärkung zur Selbsthilfe.


Indem wir einen partizipatorischen Ansatz durch Selbsthilfe und Empowerment verfolgen, stärken
wir den einzelnen Menschen und seine Position in der Gesellschaft. Wir sind der Ansicht, dass
unterschiedliche Perspektiven und Vielfalt in der Diskussion die demokratische und transparente
Auseinandersetzung beleben. Uns ist die Wertschätzung und Anerkennung anderer Lebensweisen
ohne moralische Wertung wichtig und wir bieten Gruppen in unserer Geschäftsstelle einen
(Schutz-)Raum für ihre Treffen.


Qualität! Vor Ort und darüber hinaus.


Durch Fort-, Weiterbildungen und Supervision für alle Haupt- und Ehrenamtlichen sichern wir eine
kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung. Mitglieder, Ehrenamtliche und Vorstand arbeiten
eng zusammen.
Wir tauschen uns regelmäßig mit anderen AIDS-Hilfen, dem Landes- und Bundesverband, dem
Paritätischen, der Freien Wohlfahrtspflege sowie dem Gesundheitswesen vor Ort aus. Enge
Kooperationen und die aktive Mitarbeit in Gremien und Fachverbänden gewährleisten, dass sich
unser Engagement jederzeit am aktuellen Stand der fachlichen Diskussion orientiert und
Synergien herstellt.
Unseren ehrenamtlichen Helfer_innen bieten wir als Unterstützung qualifizierte Schulungen und
kontinuierliche Begleitung sowie eine kompetente Ansprache durch ausgebildete Fachkräfte an.


Nicht allein! Gemeinsame Perspektiven für die Zukunft.


Dank der effektiven HIV-Präventionsarbeit halten sich seit einigen Jahren die HIVNeuinfektionszahlen
in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern auf relativ niedrigem
Niveau. Dennoch sind die Ansprüche an zielgruppenspezifische HIV- und STI-Prävention und an
psychosoziale Betreuung und Beratung aufgrund stetiger medizinischer und sozialpolitischer
Veränderungen deutlich gestiegen. Erfolgreiche Prävention und Unterstützung der Anfragenden
sollte an die Herausforderungen und Chancen der jeweiligen Zeit angepasst werden.
Unser Verein hat in über 30 Jahren gelernt, dass hierfür vor allem Engagement und Geduld, aber
auch ausreichend finanzielle Mittel notwendig sind.


Mit unserem Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen werden wir auch weiterhin
für die Menschen, die sich an uns wenden, eintreten und an sozial- und gesundheitspolitischen
Entwicklungen im Sinne unseres Leitbildes mitwirken. Vor diesem Hintergrund werden wir die
Nähe zu Politik, Wirtschaft und zum Gesundheitswesen erhalten und darauf aufbauen.

 Kontakt zu uns:

Termine nach Vereinbarung

per Telefon

0 29 21 / 28 88

Telefonisch erreichbar sind wir aktuell am Di. 08:00-12:00 Uhr und Mi. 12:30-16:30 Uhr

oder E-Mail

info[at]aids-hilfe-soest.de

Aktuelle Stellenangebote

Unser aktuelles Stellenangebot
finden Sie HIER.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ehrenamt und Praktika

 Wir suchen Menschen, die in der
AIDS-Hilfe mithelfen.
Erfahren Sie HIER mehr!
Gerne nehmen wir auch
Praktikumsbewerbungen
entgegen.
(Mindestalter: 18 Jahre)

 Wir freuen uns...

smile.amazon.de ist die Web-Adresse für Ihre Einkäufe bei Amazon, mit der Sie soziale Organisationen unterstützen. Mit jedem Ihrer qualifizierten Einkäufe sammelt Amazon 0,5% des Kaufpreises an die soziale Organisation Ihrer Wahl. Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen!

...wenn Sie uns unterstützen.

Wir sind Mitdlied der Aidshilfe NRW

Wir sind Mitglied der Deutschen Aidshilfe

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Wir sind Fachstelle von Youthwork NRW