Foto: welt-aids-tag.de

Verunsicherung, Angst und Vorurteile in der Bevölkerung führen immer noch dazu, dass Menschen aufgrund Ihrer HIV-Infektion ausgegrenzt werden. Hinter dem Rücken von Menschen mit HIV wird nach wie vor getuschelt, der Kontakt mit ihnen wird gemieden und in einigen Fällen ist sogar der Arbeitsplatz in Gefahr.

Die diesjährige Kampagne zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember will Diskriminierung entgegenwirken sowie Respekt und einen entspannten Umgang mit HIV-positiven Menschen im Alltag fördern. Er erinnert an die Menschen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind. Und er ruft dazu auf, weltweit Zugang für alle zu Prävention und Versorgung zu schaffen. Schwerer als die gesundheitlichen Folgen der Infektion selbst wiegen heute für viele Menschen mit HIV Ausgrenzung und die Angst davor. Daher steht im Zentrum des diesjährigen Welt-AIDS-Tages der Appell:


Du hast HIV? Damit komme ich nicht klar. Streich die Vorurteile!


Seit 1988 begeht auch unsere regionale AIDS-Hilfe den Welt-AIDS-Tag. Wie in der Vergangenheit werden wir auch in diesem Jahr in den Tagen um den 1. Dezember mit verschiedenen Aktionen auf unsere Arbeit aufmerksam machen:

In diesem Jahr steht uns das Aktionshaus auf dem Soester Weihnachtsmarkt am Freitag, den 30. November und Samstag, den 1. Dezember jeweils von 11:00 – 21:00 Uhr zur Verfügung. Neben Informationen zu unserer Arbeit bieten wir weihnachtliche Kleinigkeiten und Holzarbeiten, die in der Arbeitstherapie der JVA Werl gefertigt wurden, zum Verkauf an. Selbstverständlich können die diesjährigen AIDS-Teddys für 6€ pro Stück am Aktionshaus erworben werden.

Darüber hinaus werden im Evangelischen Krankenhaus in Lippstadt am Samstag, den 1. Dezember von 10:00 - 15:00 Uhr ein Infostand und eine HIV-Testaktion in Kooperation mit der AIDS-Koordination des Soester Kreisgesundheitsamtes angeboten. Hier können sich Interessierte informieren und kostenfrei, vertraulich und anonym einen HIV-Antikörper-Test durchführen lassen. Ebenso werden an diesen Tagen wieder Spendensammel-Aktionen stattfinden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Zeit finden, bei uns am Aktionshaus auf dem Soester Weihnachtsmarkt oder bei der Aktion am Evangelischen Krankenhaus in Lippstadt vorbei zu schauen und wir Sie vor Ort begrüßen dürfen.

Foto: Carla Bieling

Vom 14. bis 22. September 2018, der offiziellen Woche des bürgerschaftlichen Engagements, rief der dm-Drogeriemarkt dazu auf, zwischen jeweils zwei regional engagierten Spendenempfängern abzustimmen und sich so für eine lokale Organisation einzusetzen.

Dieses Jahr war unser Verein, die AIDS-Hilfe im Kreis Soest, glücklicherweise einer der Spendenpartner des dm-Drogeriemarkts am Senator-Schwartz-Ring 24 in Soest.

Alle Kunden konnten mithilfe von kleinen Pappherzen zwischen der AIDS-Hilfe Soest und dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) wählen, wem Sie ihre Stimme und damit die höhere Spendensumme von dm zukommen lassen.

Am 4. Oktober 2018 war dann die Spendenübergabe im dm-Markt im Kaufland mit der Geschäftsführerin Frau Aßmann, Frau Bieling vom AKHD und uns als ÄIDS-Hilfe. Dort wurden uns ein Scheck über die tolle Summe von 400 Euro und Blumen überreicht.


Wir danken allen Menschen, die für uns abgestimmt haben und natürlich dem dm-Drogeriemarkt, recht herzlich für die Unterstützung!

Foto: Claudia Dokter

Am 2. Oktober 2018 fand bereits zum fünften Mal bei Einbruch der Dämmerung das Lichtfest im Bergenthalpark statt. Und es war zum vierten Mal, dass auch wir eine Aktion zu dieser Veranstaltung beisteuerten. In diesem Jahr brachten wir eine Variation des Märchens „Rotkäppchen und der böse Wolf“ passend zum Thema „Magischer Garten“ mit.

Eine gemütliche "Lagerfeuerstimmung" aus Bänken um eine Lichtinstallation aus Kerzen und Lichterketten lud ein, sich niederzulassen. Zu jeder vollen Stunde trug unsere ausgebildete Märchenerzählerin die Geschichte vom Rotkäppchen vor, das zu seiner Großmutter will, dabei durch den bösen Wolf vom Weg abkommt, aber nach bekanntem Verlauf ihre Lehre darauszieht und beim nächsten Mal vorsichtiger ist.

"Spielerisch" begleitet wurde die Erzählung dabei von zwei Ehrenamtlichen, die sich als Rotkäppchen und der Wolf verkleidet hatten und nach jeder Geschichte durch den Park flanierten und Infomaterial verteilten.

Viele Besucher_innen, Groß und Klein, ließen sich nieder, lauschten gespannt und hatten ihren Spaß an der Geschichte um das Mädchen mit der roten Kappe.

Wir freuen uns, wenn auch Sie  beim Lichtfest dabei gewesen sind und danken Ihnen ganz herzlich für den schönen Abend!

Foto: Patrick Gailus

Bereits zum vierten Mal nehmen wir am Lichtfest im Bergenthalpark am 2. Oktober ab 18 Uhr teil. In diesem Jahr bringen wir eine Variation des Märchens „Rotkäppchen und der böse Wolf“ passend zum Thema „Magischer Garten“ mit.

Das Rotkäppchen steht für die Heranwachsenden, die wir im Zuge unserer (außer)schulischen Präventionsarbeit betreuen. Der böse Wolf stellt die Herausforderungen und Risiken dar, die einem in der Liebe und der Sexualität begegnen können. In der Geschichte helfen Großmutter und Jäger dem Rotkäppchen, die böse Absicht des Wolfes zu erkennen. Die Geschichte vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf steht sinnbildlich für unsere Aufklärungsarbeit, deren Ziel es ist, Jugendliche und junge Erwachsene in die Lage zu versetzen, selbstbestimmte, informierte und verantwortungsvolle Entscheidungen treffen zu können. Nur wer Bescheid weiß, kann das eigene Liebesleben genießen, schätzen und gleichzeitig schützen.

Besucher_innen können sich auf eine ausgebildete Märchenerzählerin freuen, die die Geschichte in „Lagerfeuerstimmung“ zu jeder vollen Stunde erzählen wird. Die geplante Lichtinstallation, Kissen und Decken sorgen für die passende Atmosphäre, um es sich gemütlich zu machen. Zudem verkleiden sich zwei Ehrenamtliche als Rotkäppchen und der Wolf, gehen durch den Park und verteilen Infomaterial.

Wir freuen uns, auch Sie  beim Lichtfest zu sehen!

 Kontakt zu uns:

Termine nach Vereinbarung

per Telefon

0 29 21 / 28 88

per SMS

0152 / 01 37 73 00

oder E-Mail

info[at]aids-hilfe-soest.de

Der neue Flyer der

AIDS-Hilfe im Kreis Soest e.V.

Wir suchen ...

... Menschen, die in der
AIDS-Hilfe mithelfen.
Erfahren Sie HIER mehr!
Gerne nehmen wir auch
Praktikumsbewerbungen
entgegen.
(Mindestalter: 18 Jahre)

 Wir freuen uns...

smile.amazon.de ist die Web-Adresse für Ihre Einkäufe bei Amazon, mit der Sie soziale Organisationen unterstützen. Mit jedem Ihrer qualifizierten Einkäufe sammelt Amazon 0,5% des Kaufpreises an die soziale Organisation Ihrer Wahl. Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen!

...wenn Sie uns unterstützen.

Archiv

Wir sind Mitdlied der AIDS-Hilfe NRW

Wir sind Mitglied der Deutschen AIDS-Hilfe

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Wir sind Fachstelle von Youthwork NRW